Sie sind hier:  Fledermausinfos > Fledermausschutz

Fledermausschutz

Fledermäuse sind den meisten Menschen wohl bekannt. Oder doch nicht? Was ist an den kleinen Flattertieren dran, dass wir uns um deren Schutz bemühen?

Auch in Köln kommen unterschiedliche Arten von Fledermäusen vor. Doch Ihr natürlicher Lebensraum wird immer kleiner. Schon mit ein paar kleinen Maßnahmen können wir den bei uns lebenden Fledermäusen helfen:

 

  • Je artenreicher der Garten, desto mehr Insekten tummeln sich dort. Besonders der "Fledermausgarten" mit nachtblühenden Stauden und Sträuchern zieht "leckere" Nachtfalter an und damit auch die Fledermäuse. Auf den Gebrauch von Insektiziden und andere Gifte im Garten sollte verzichtet werden.
  • Bei Bau- und Umbaumaßnahmen, vor allem im Dach- und Kellerbereich, können fledermausfreundliche Lösungen, wie z.B. Einflugöffnungen, eingebaut werden. Hierbei sollte vor allem auch auf einen Katzen- und Marderschutz geachtet werden.
  • Fledermäuse brauchen sichere Quartiere. Künstliche Spaltenquartiere wie Fledermausbretter oder Flachkästen werden von den Tieren gerne angenommen. Bringen Sie Fledermausnistkästen in Baumbeständen, Streuobstwiesen, Gärten, Parks oder Wäldern an.

Im Bereich Nistkästen verwenden wir - neben Nistkastenbausätzen zum Eigenbau - die Produkte der Firmen Hasselfeldt Naturschutz und Schwegler.